Arbeiterwohlfahrt Kreisverband Ingolstadt-Eichstätt e.V.

Ambulant betreute Wohngemeinschaft

Regelmäßig treffen sich Bewohner und Angehörige der Seniorenwohngruppe der AWO in der Nürnberger Straße zu Versammlungen, um wichtige Dinge zu besprechen, Verbesserungsvorschläge zu machen und im Idealfall Änderungen per Abstimmung zu beschließen. So stammt auch der Name „Wohnoasen“ aus dem Ideenreichtum der Bewohner!

Neben dem ambulanten Pflegedienst und den etablierten Wohnformen für Senioren, dem betreuten Wohnen, ergänzte der AWO Kreisverband Ingolstadt-Eichstätt e. V. im Juni 2011 sein Angebot durch eine Wohngruppe für zwölf Personen „Alternatives Wohnen – Wohnoasen“. Im Zuge des demografischen Wandels zu einer immer älter werdenden Bevölkerung nehmen neue Wohnformen zunehmend einen wichtigeren Stellenwert ein. Der Wunsch nach einem aktiven, selbst bestimmten, aber auch in Gemeinschaft eingebundenen Leben ist stärker in den Vordergrund gerückt. Dem trägt der AWO-Kreisverband Ingolstadt-Eichstätt e.V. mit dieser Wohnraum Rechnung. Wegen der großen Nachfrage und guten Erfahrungen aus den letzten Monaten wird im Winter 2013/2014 eine weitere Wohneinheit identisch zu den „Wohnoasen“ hinzukommen. Menschen, die auf Unterstützung und Hilfe im Alltag durch eine 24-Stunden-Betreuung angewiesen sind, finden hier weitere zwölf Einzelzimmer innerhalb einer Gemeinschaft, die Einsamkeit ausschließt, Rückzug und Ruhephasen ermöglicht und alle Vorzüge einer „Großfamilie“ bietet.



  • Die Wohnungen sind mit Einzelzimmern ausgestattet,barrierefrei, Terrassen, Balkon und Garten sind ebenfalls stufen- und schwellenfrei zugänglich.
  • Selbstbestimmung der Bewohner ist ein zentrales Kennzeichen in den „Wohnoasen“!
  • Tagesabläufe werden entsprechend den Lebensgewohnheiten der Bewohner durchgeführt.
  • Die Bewohner unterstützen und helfen sich gegenseitig. Kontakte und Informationen werden untereinander ausgetauscht.
  • Unterstützung und Orientierungshilfen, z.B. bei Demenzkrankheit sind gewährleistet.
  • Ganzheitliche und individuelle Pflege, Betreuung und Beschäftigung sind gegeben!
  • Rund-um-die-Uhr-Versorgung durch 24-Stunden-Betreuung garantiert Sicherheit und Wohlbefinden.
  • Die Bewohner können bis an ihr Lebensende in der Wohngemeinschaft bleiben, egal wie sich Umstände und persönliche Pflegesituation verändern!
  • Die entstehenden Gesamtkosten sind im Vergleich zu einer stationären Einrichtung wesentlich niedriger.
  • Alles aus einer Hand möglich ist – der ambulante Pflegedienst der AWO steht in den „Wohnoasen“ zur Verfügung!
  • Alternatives Wohnen „Wohnoasen“
  • Ambulanter Pflegedienst
  • 24 Stunden Rufbereitschaft
  • Essen auf Rädern
  • Hauswirtschaftliche Versorgung


Jeweils zwei Bewohner teilen sich ein Badezimmer





 
Die Einrichtung der Zimmer mit eigenen Möbeln
und persönlichen Dingen schafft Wohlfühlatmosphäre.